Why Wait? Über die Bedeutung des Belohnungsaufschubs bei ökonomischen Entscheidungen

Fuhrmann, Bettina (2019) Why Wait? Über die Bedeutung des Belohnungsaufschubs bei ökonomischen Entscheidungen. bwp@ Spe­zial AT-2: Wirtschaftspädagogische Forschung und Im­pulse für die Wirt­schaftsdidaktik - Beiträge zum 13. Österreichischen Wirtschaftspädagogik­kongress. pp. 1-16. ISSN 1618-8543 |

[img]
Preview
Text
greimel-fuhrmann_wipaed-at_2019.pdf
Available under License Creative Commons: Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0).

Download (968kB) | Preview

Abstract

Seit den als "Marshmallow-Test" bekannt gewordenen Studien von Walter Mischel wird über die Bedeutung der Fähigkeit diskutiert, auf eine Belohnung in der Gegenwart zugunsten einer größeren Belohnung in der Zukunft zu verzichten. Längsschnittstudien weisen darauf hin, dass Kinder, die auf den spontanen Genuss einer Süßigkeit verzichten konnten und bereit waren zu warten, bis sie als Belohnung für das Warten zwei Stück davon bekamen, später im Jugendlichen- und Erwachsenenalter vergleichsweise erfolgreicher im Berufs-wie auch im Privatleben waren. Warten zu können und sich in Selbstkontrolle zu üben, scheint damit ein guter Prädiktor für späteren Erfolg im Leben zu sein. Zwar konnten nicht in allen weiteren Untersuchungen Mischels Ergebnisse repliziert werden, nichtsdestotrotz ermöglicht die Fähigkeit zu warten und Selbstkontrolle zu üben einen größeren Handlungsspielraum, da sie mehr Optionen als nur die sofortige Bedürfnisbefriedigung eröffnet. Dieser Beitrag geht den Fragen nach, welche Bedeutung die Fähigkeit, auf eine spätere Belohnung warten zu können, in ökonomischen Entscheidungen hat, und ob es möglich ist, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, diese Fähigkeit zu entwickeln. Die Ergebnisse zeigen, dass sich Jugendliche in Österreich in ihrer Fähigkeit, zu sparen und beim Konsumieren auch warten und sachorientiert entscheiden zu können, unterscheiden, und dass dieses Spar-und Konsumverhalten im Wesentlichen durch die familiäre Sozialisation bedingt ist. Lernerfahrungen in der Schule zum Umgang mit Geld spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle. Der Beitrag identifiziert daher auch Themenbereiche im Wirtschaftsunterricht, die geeignete Anknüpfungspunkte zur Behandlung des Belohnungsaufschubs und seiner positiven Effekte bei ökonomischen Entscheidungen darstellen.

Item Type: Article
Keywords: Belohnungsaufschub, ökonomische Entscheidungen, Konsumverhalten, Sparverhalten, Finanzbildung
Divisions: Departments > Management > Wirtschaftspädagogik
Kompetenzzentren > Empirische Forschungsmethoden
Version of the Document: Published
Depositing User: Gertraud Novotny
Date Deposited: 04 Nov 2019 14:52
Last Modified: 05 Nov 2019 10:55
Related URLs:
FIDES Link: https://bach.wu.ac.at/d/research/results/92527/
URI: https://epub.wu.ac.at/id/eprint/7281

Actions

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics