Das ökonomische Wissen von Schüler/inne/n am Ende der Sekundarstufe I: Entwicklung und Erprobung eines Testinstruments für die 8. Schulstufe

Rumpold, Herwig (2018) Das ökonomische Wissen von Schüler/inne/n am Ende der Sekundarstufe I: Entwicklung und Erprobung eines Testinstruments für die 8. Schulstufe. bwp@ Spezial AT-1: Wirtschaftspädagogische Forschung und Impulse für die Wirtschaftsdidaktik - Beiträge zum 12. Österreichischen Wirtschaftspädagogikkongress. pp. 1-18. ISSN 1618-8543

[img]
Preview
PDF
rumpold_wipaed-at_2018.pdf
Available under License Creative Commons: Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0).

Download (899kB)

Abstract

Ökonomische Bildung kann als Bestandteil einer umfassenden Allgemeinbildung angesehen werden, indem sie über die Förderung ökonomischer Kompetenzen zur Bewältigung der ökonomisch geprägten Lebenssituationen des Alltags beiträgt (vgl. Kaminski/Eggert/Burkard 2008; May 2011; Seeber et al. 2012). Als solcher lässt sich ökonomischer Bildung eine besondere Berechtigung im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht zuschreiben. Gerade zu den ökonomischen Kompetenzen von Schüler/inne/n auf dem Niveau er Sekundarstufe I stehen jedoch kaum empirische Studien oder geeignete Erhebungsinstrumente zur Verfügung, sodass hier eine wesentliche Forschungslücke zu konstatieren ist (vgl. Greimel-Fuhrmann/Kronberger/Rumpold 2016; Seeber/Schumann/Nickolaus 2015). Vor diesem Hintergrund wurde am Institut für Wirtschaftspädagogik an der Wirtschaftsuniversität Wien ein standardisiertes Testinstrument zur Messung des ökonomischen Wissens on Schüler/inne/n der 8. Schulstufe entwickelt und empirisch erprobt. Die Instrumententwicklung führte über die theoretisch-konzeptionelle Modellierung des Messgegenstands und die modellgeleitete Erstellung von Testaufgaben im Multiple-Choice-Format. Zur Instrumenterprobung wurde das entwickelte Testinstrument an 1.258 Schüler/inne/n der 8. Schulstufe aus unterschiedlichen Schulen und Bundesländern Österreichs eingesetzt und hinsichtlich seiner psychometrischen Güte analysiert. Die durchgeführten Itemanalysen sprechen sowohl nach der Klassischen Testtheorie als auch der Item-Response Theorie für eine zufriedenstellende psychometrische Güte des Instruments. Darüber hinaus geben die Ergebnisse der empirischen Erhebung zur Instrumenterprobung einen ersten Aufschluss über den Stand des ökonomischen Allgemeinwissens von Schüler/inne/n nahe dem Ende der allgemeinen Schulpflicht.

Item Type: Article
Divisions: Departments > Management > Wirtschaftspädagogik
Version of the Document: Published
Depositing User: ePub Administrator
Date Deposited: 19 Sep 2018 12:10
Last Modified: 19 Sep 2018 12:10
Related URLs:
URI: https://epub.wu.ac.at/id/eprint/6523

Actions

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics