Ist es (un)möglich, finanziell gebildet zu sein?

Fuhrmann, Bettina (2018) Ist es (un)möglich, finanziell gebildet zu sein? bwp@ Spe­zial AT-1: Wirtschaftspädagogische Forschung und Im­pulse für die Wirt­schaftsdidaktik - Beiträge zum 12. Österreichischen Wirtschaftspädagogik­kongress. pp. 1-16. ISSN 1618-8543

[img]
Preview
PDF
greimel-fuhrmann_wipaed-at_2018.pdf
Available under License Creative Commons: Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0).

Download (1MB)

Abstract

Immer wieder verlieren Menschen bei riskanten Finanzinvestments viel Geld, zuletzt etwa durch die Investition in Bitcoins zum falschen Zeitpunkt oder durch den Kauf von hochverzinsten Unterneh­mensanleihen, die schließlich nicht getilgt werden. Auf der anderen Seite verlieren Menschen aber auch Geld, wenn sie (zu) vorsichtig sind, indem sie höchst risikoscheu in niedrigstverzinste Finanz­produkte investieren und damit auf mögliche höhere Renditen verzichten. Ein finanziell gebildeter Mensch müsste in der Lage sein, eine aus ökonomischer Sicht sinnvollere Entscheidung zu treffen. So definiert etwa die OECD Finanzbildung als jene Kombination aus Wissen, Bewusstsein, Fähigkeiten, Einstellungen und Verhaltensweisen, die für sinnvolle finanzielle Entscheidungen notwendig sind. Der vorliegende Beitrag hinterfragt, ob es in Anbetracht einer so umfassenden Definition überhaupt möglich ist, finanziell gebildet zu sein. Anhand von empirischen Ergebnissen aus zwei Studien wird gezeigt, wie die österreichische Bevölke­rung bei Finanzwissenstests abschneidet und wovon das Finanzwissen, die Einstellungen und Verhal­tensweisen bzw. Verhaltensintentionen im finanziellen Bereich abhängen. Die familiäre Sozialisation spielt eine dominante Rolle. Fehlt oder scheitert sie, wird sie derzeit in der Regel nicht (ausreichend) durch ein schulisches Finanzbildungsangebot kompensiert. Junge Menschen äußern jedoch großes Inter­esse an Geldthemen, über mehrere Altersgruppen hinweg und in verschiedenen Schultypen beja­hen sie, gerne mehr über Geld und finanzielle Angelegenheiten erfahren zu wollen. Der Beitrag schließt daher mit einem modellbasierten Überblick über die Inhalte, die mit jungen Menschen als Grundlage für ihre Finanzbildung im Unterricht erarbeitet werden sollten.

Item Type: Article
Divisions: Departments > Management > Wirtschaftspädagogik
Kompetenzzentren > Empirische Forschungsmethoden
Version of the Document: Published
Depositing User: Gertraud Novotny
Date Deposited: 17 Sep 2018 08:08
Last Modified: 17 Sep 2018 08:09
Related URLs:
FIDES Link: https://bach.wu.ac.at/d/research/results/87003/
URI: https://epub.wu.ac.at/id/eprint/6515

Actions

View Item View Item

Downloads

Downloads per month over past year

View more statistics