A service provided by the WU Library and the WU IT-Services

Austrian University Female Founders Report 2016

Fassl, Lisa-Marie and Schott, Martin and Greussing, Esther and Mahdalik, Lilli and Zelisko, Angelika and Dömötör, Rudolf (2016) Austrian University Female Founders Report 2016. Wissenstransferzentrum Ost, WU Wien, Universität Wien, Universität für angewandte Kunst, Female Founders, Wien.

[img]
Preview
PDF
Download (349Kb) | Preview

Abstract

Wo sehen Frauen, die bereits erfolgreich gegründet haben, die größten Hürden ihrer unternehmerischen Karriere? Welche Unterstützung wünschen sich Frauen, deren Unternehmen noch in der Planungsphase stehen? Und welche Rolle können Österreichs Universitäten dabei spielen? 200 Frauen, die entweder bereits ein Unternehmen gegründet haben oder planen, in naher Zukunft zu gründen, haben diese und weitere Fragen im Rahmen der vorliegenden Studie beantwortet. Der Austrian University Female Founders Report möchte damit einen Beitrag zur Identifikation von Schlüsselfaktoren für die Unterstützung leisten. Mit ihrem Fokus auf sowohl etablierte als auch auf zukünftige Gründerinnen leistet die Studie zweierlei: sie reicht in die aktive Community und dabei vor allem in jene Zielgruppe hinein, die später von diesen Maßnahmen profitieren soll, und sie zeigt praxisrelevante Handlungsfelder auf, weil sie einen Vergleich von erwünschter und rückblickend als relevant empfundener Unterstützung ermöglicht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Befragten vor allem in drei Bereichen Handlungsbedarf sehen, um eine unternehmerische Laufbahn für Frauen attraktiver zu machen und den Weg von der ersten Idee zur erfolgreichen Gründung zu beschleunigen: - Verstärkte Vermittlung von Know-how hinsichtlich betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Grundlagen - Stärkung von Soft Skills wie z.B. Verhandlungs- und Präsentationstechnik - Vernetzung und gegenseitige Unterstützung von Gründerinnen Darüber hinaus zeigen die im Rahmen der Studie identifizierten wahrgenommenen Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Gründer_innen, dass es weiterer Anstrengungen von öffentlicher und privater Seite benötigt, um die Attraktivität der Karriereoption "eigene Gründung" für Frauen zu erhöhen. Neben dem Wunsch nach stärkerer Vernetzung innerhalb der (weiblichen) Gründungszene stellt auch die Vereinbarkeit von Familie und Gründung ein wichtiges Thema dar. Österreichs Universitäten werden von den Befragten als wichtige Stakeholder im Start- up-Ökosystem wahrgenommen, wobei sich vor allem jene Frauen, die erst in Zukunft gründen wollen, konkrete Hilfestellung im Sinne von Unterstützung und Beratung von der ersten Idee bis zur Gründung sowie aus praxisorientierten Lehrinhalten erhoffen.

Item Type: Other
Additional Information: Der "Female Founders Report" entstand als Initiative des Wissenstransferzentrum Ost, der Wirtschaftsuniversität Wien, der Universität Wien und der Universität für angewandte Kunst in Kooperation mit Female Founders.
Divisions: Kompetenzzentren > WU Gründungszentrum
Version of the Document: Published
Depositing User: Gertraud Novotny
Date Deposited: 04 Apr 2019 13:22
Last Modified: 04 Apr 2019 13:23
Related URLs:
FIDES Link: https://bach.wu.ac.at/d/research/results/90608/
URI: http://epub.wu.ac.at/id/eprint/6906

Actions

View Item